Buch Dienstleistungen Downloads Diverses Forum Impressum

Lokale Felder

Diskussionen zur SapQuery

Lokale Felder

Beitragvon SF » 18.12.2006, 12:09

Hallo,

ist folgende Konstellation möglich - wenn ja, wie?

Hintergrund:
Es soll der Nettopreis (EKPO-NETPR) pro 1 Mengeneinheit mit dem Moving Average Price (MBEW-VERPR) pro Mengeneinheit auf Abweichungen verglichen werden. Hierzu benötige ich die Preise je 1 - doch die Preise sind unterschiedlich gepflegt (pro 10/100/1000).

Mein gedachtes Vorgehen:
lokales Feld erstellen
Tabelle: EKPO
gewünschtes Ergebnis: Nettopreis pro 1 Stück
lokales Feld mit der Berechnungsformel: NETPR/PEINH

Das wird nicht akzeptiert. Je nach Deklaration kommt: "The reference field does not exist" oder "Field not yet defined".
Kann ich solch eine Berechnung in einem lokalen Feld durchführen?


Vielen Dank!

Gruß, Sandy
SF
 
Beiträge: 10
Registriert: 04.12.2006, 06:09

Lokale Felder

Google Werbung

Google Werbung
 

Beitragvon ereuss » 18.12.2006, 12:53

Hallo Sandy,

ich würde die Berechnung/Vergleich schon in einem Zusatzfeld im Infoset durchführen (SQ02). Dann steht dieses Feld allen Queries, die zu dem Infoset angelegt werden/wurden zur Verfügung.


Gruss
Eugen
ereuss
 
Beiträge: 10
Registriert: 23.06.2004, 11:15
Wohnort: 73240 Wendlingen

Beitragvon SF » 20.12.2006, 13:11

Hallo Eugen,

vielen Dank für die Antwort! Nur wie kann man im InfoSet ein lokales Feld anlegen? Bisher bin ich auf diese Möglichkeit nicht gestoßen.

Kann man denn prizipiell so eine Berechnung durchführen?
Ich hatte heute bereits erneut Anfragen bezüglich lokalen Feldern und Berechnungen. Sind Berechnungen wie >Preis / Menge< oder >Preis / Gewicht< etc. möglich??

Ich bin für jede Antwort dankbar.

Vielen Dank!

Gruß, Sandy
SF
 
Beiträge: 10
Registriert: 04.12.2006, 06:09

Beitragvon ereuss » 20.12.2006, 14:30

Hallo Sandy,

im Infoset (Transaktion SQ02) können unter dem Punkt 'Zusätze' Zusatzfelder angelegt werden. Zu diesen Zusatzfelder kann entsprechendes ABAP-Coding hinterlegt werden. Dabei kann sowohl auf Felder aus den Infoset-Tabellen zugegriffen werden als auch select's auf andere Tabellen gemacht werden. Die Zusatzfelder müssen dann noch einer Feldgruppe zugeordnet werden und können dann in Queries benutzt werden.

Gruss
Eugen
ereuss
 
Beiträge: 10
Registriert: 23.06.2004, 11:15
Wohnort: 73240 Wendlingen

Beitragvon SF » 17.01.2007, 10:30

Hallo Eugen,

vielen Dank für Deine Hilfe!

Für mich wäre das ABAP-Coding im Bereich der SQ02 sehr interessant, doch die meisten Query-Ersteller wollen/dürfen/können nur die normalen Funktionen nutzen.

Gibt es ABAP-Bücher, die das Thema Zusatzfelder in der SQ02 anlegen behandeln und Beispiel-Codings verwenden? (Ich habe noch kein ABAP programmiert und bin somit Neuling auf dem Gebiet.)


Grüße, Sandy
SF
 
Beiträge: 10
Registriert: 04.12.2006, 06:09

Beitragvon NicoManicone » 21.02.2007, 16:43

Hallo,
Für mich wäre das ABAP-Coding im Bereich der SQ02 sehr interessant, doch die meisten Query-Ersteller wollen/dürfen/können nur die normalen Funktionen nutzen.

Es ist nun mal das Ziel der SapQuery Reports ohne ABAP Know-how zu erstellen. :wink:

Großer Vorteil des Codings in der SQ02: man braucht nur die S_DEVELOP Berechtigung, aber keinen Entwicklerschlüssel (== teuer)!

Großer Nachteil: In dem Moment, in dem man S_DEVELOP hat, ist jede Art von Coding möglich. Man kann dann z.B. auch auf Tabellen schreiben. Daher ist S_DEVELOP ein riesiges Sicherheitsloch.

Gibt es ABAP-Bücher, die das Thema Zusatzfelder in der SQ02 anlegen behandeln und Beispiel-Codings verwenden? (Ich habe noch kein ABAP programmiert und bin somit Neuling auf dem Gebiet.)


Ich empfehle das Buch von Dirnhofer/ Umlauff, falls Sie die ersten Schritte in ABAP tun wollen. Das ist leider vergriffen, aber sehr gut!

Bücher, die rein ABAP & Zusatzfelder behandeln, sind mir nicht bekannt. Mich persönlich überrascht, das so viele ABAP Fragen hier im Forum gestellt werden.

Jedes nicht trivale Programm enthält Fehler. Diese findet man im Debugger. D.h ein reiner Syntax Check garantiert nicht die Fehlerfreiheit eines Programmes. Daher sollte man, wenn man Coding für die SQ02 entwickelt, dieses zuerst in der SE38 schreiben, testen und bei Fehlerfreiheit dann in die SQ02 per Copy & Paste übernehmen.

Grüße,
Nico Manicone.
NicoManicone
Administrator
 
Beiträge: 99
Registriert: 29.05.2004, 20:06

Beitragvon SF » 22.02.2007, 12:48

Hallo,

NicoManicone hat geschrieben:
Es ist nun mal das Ziel der SapQuery Reports ohne ABAP Know-how zu erstellen. :wink:


Genau aus diesem Grund wird bei uns auch SAP Query genutzt. :)

Vielen Dank für die Buchempfehlung und Ihre Unterstützung.



Nun noch ein mal zurück zu meinen Fragen, weswegen ich diesen Topic erstellt habe:

Ich habe die Lösung tatsächlich gefunden, wie dies auch ohne ABAP realisierbar ist. :)

Ich gab bei der Erstellung der lokalen Felder und Formeln den teschnischen Namen an. Und das ist der Fehler.

Kurze Erläuterung:
- Query ändern und in die 2. Blattansicht "Feldauswahl" gehen
- über Edit -> Short names -> Switch on/off gehen
- für die zur Berechnung benötigten Felder "Short names" angeben (z.B. Moving average price = Short name: MOVAVGP und Standard Price = SDTP)
- anschließend über Edit -> Local fields -> Create gehen
- z.B. bei: "Gleiche Eigenschaften wie Feld" MOVAVGP angeben - bei: "Berechnungsvorschrift" MOVAVGP - SDTP (sprich MOVAVGP minus SDTP)

Somit lässt sich doch ein lokales Feld mit einer Berechnung erstellen, ohne dass man ABAP anwenden muss. :)


Leider hat die SAP Hilfe dies nicht so beschrieben und ich kam nur über Umwege auf diese Lösung.


Gruß
Sandy
SF
 
Beiträge: 10
Registriert: 04.12.2006, 06:09


Zurück zu SapQuery

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast